Vita

 

Der Weg zur Tanztherapie

Wenn der Tanz in all seinen Fassetten ein Leben so berührt wie meines, dann gibt es keine größere Erfüllung, als dies zu dem zentralen Berufsmittelpunkt heranwachsen zu lassen.

Ich bin Maren Werner und habe mich seit vielen Jahren der Tanztherapie verschrieben. Sie ist meine Passion, welche ich aus absoluter Überzeugung und mit jeder Faser meines Körpers lebe.

Seit meiner Kindheit spielt Tanz und Bewegung eine übergeordnete Rolle und prägte seither mein Leben. Eine zweite feste Säule in meinem Leben ist das soziale und therapeutisch-analytische Denken sowie deren angewandter Umsetzung. Als das erste Mal das Thema Berufswahl aufkam, stand für mich bereits fest, dass es etwas mit Tanz und Therapie zu tun haben solle. Immer öfter stellten sich mir Fragen, warum Menschen solch ein Leid ertragen müssen, welche Ursachen sich dahinter verbergen und vor allem wie man Ihr Leben lebenswerter gestalten kann.

Nach meinem Abitur festigte sich der Wunsch eine professionelle Tanztherapieausbildung zu absolvieren. Zu dieser Zeit haben noch sehr wenige Menschen in Deutschland daran gedacht Tanzen als therapeutisches und heilendes Mittel einzusetzen.

Eine notwendige Bedingung, um eine Tanztherapieausbildung in Deutschland absolvieren zu dürfen, bestand im Abschluss eines entsprechenden Studiums. Im Rahmen der Immatrikulationsfeier meines Studiums erzählte uns einer meiner Professoren über die Besonderheit des Jahrgangs 1984. Er trug uns vor, dass unser Jahrgang sich von jenen anderen unterscheide in der Suche nach Selbsterfüllung, die wir durch unsere Arbeit finden wollen und werden. Den Gedanken, eine Form der Selbstverwirklichung in meinem Leben erreichen zu können hielt mich seit nun mehr als 10 Jahren fest. Die Verschmelzung dieser beiden Elemente Tanz und Therapie stellen somit nicht nur meinen Traumberuf dar, sondern eine Form der Selbsterfüllung, welche ich seit dem 01.06.2016 leben darf.

 Projekte

  • Dezember 2016 – Januar 2017: Integrationsprojekt „Therapeutisches Tanztraining“ für geflüchtete Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund, KDB e.V. – gefördert von dem Ministerium
  • September 2016- Juli 2017: Inklusionsprojekt „Drehrumbum“ mit Kindern mit und ohne Einschränkungen, BBAG e.V. – gefördert von der Aktion Mensch
  • Januar – Februar 2015: Projektinitiierung und Durchführung eines Tanztherapieprojektes mit Straßenkindern aus Taghazout, Marokko
  • November – Dezember 2013: Volunteering in Indien mit Erhalt des Certificate of Participation für ein Tanztherapieprojekt mit Kindern aus dem Waisenhaus, Women-Empowerment, Schulprojekt in Goa, Indien
  • Januar – März 2011: Projektinitiierung und Durchführung Heilpädagogischer Tanz für Kinder in der „Kita Klecks“ des Fördervereins Wir e.V. in Brandenburg a. d. Havel
  • 2009 – 2013: Trainerin im Fitnessstudio „Life“ in Brandenburg, u.a. Bodybalance, Dance-Aerobik, Zumba-Workout
  • 2008 – 2009: Projektinitiierung und Durchführung eines Tanzprojektes im ASKLEPIOS Fachklinikum in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • 2007 – 2008: Projektinitiierung und Durchführung eines HipHop- Tanzprojektes für Kinder- und Jugendliche aus dem Asylbewerberheim in Magdeburg
  • 2007 – 2008: Projektinitiierung und Durchführung: Prävention von Adipositas im Vorschulalter
  • 2002 – 2004: Mitarbeit am Projekt „Soziale Kompetenz“, Tätigkeit im Verein für gemeindenahe Psychiatrie in Brandenburg, Arbeit mit psychisch kranken Menschen im Rahmen von aktivierenden Sportangeboten und Techniken zur Atmung und Entspannung
  • seit 2004: Tanz- und Theaterperformance im Rahmen verschiedener Bühnenprojekte
  • Leitung von Kursen im Bereich: Kreativer Kindertanz, Entspannung, Bodybalance, meditativer Tanz, Capoeira, HipHop, Showtanz, Samba, Maculélé/ Stockkampftanz, Kontaktimprovisation

Studium und Ausbildung

  • 2017: Ausbildung zur Fayo-Trainerin® nach Liebscher und Bracht
  • 2015: Anerkennung als Tanztherapeutin BTD®
  • 2014: Zertifikat Tanztherapeutin
  • 2011: Zertifikat Anleiterin zum Heilpädagogischen Tanz
  • 2011: Sonderehrung für Zivilcourage von der Stadt Brandenburg erhalten
  • 2009 – 2014: Ausbildung zur Tanztherapeutin am tanztherapie zentrum berlin; Thesis: „Chancen und Grenzen tanztherapeutischer Interventionen zur Stärkung der Mutter-Kind-Bindung“
    • Ausbildnerinnen:
      • Imke Fiedler BC-DMT, Tanz- und Bewegungstherapeutin (M.A./ Los Angeles), Sportwissenschaftlerin (M.A.), Dipl. Supervisorin
      • Christel Büche CMA, Dipl. Sozialpädagogin, Tanzsozialtherapeutin, Ausbildung moderner Bühnentanz, Bewegungsanalytikerin (CMA), Ausbildnerin Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien
    • Dozentinnen:
      • Ursula Schorn M.A., Tanz- und Gestalttherapeutin (BTD/FPI), Halprin Practitioner (Tamalpa Institut USA), Heilpraktiker für Psychotherapie
      • Susanne Bender, Tanztherapeutin (M.A./ San Francisco), European Certificate of Psychotherapy, Sonderpädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Fortbildung in Familien- und Paartherapie, zertifizierte Kestenberg-Movement-Profilerin (KMP)
  • 2009 – 2013: Ausbildung zur Trainerin „Bodybalance“, Verbindung von Yoga, Pilates und Tai Chi“ bei LES MILLS®
  • 2009: Übungsleiterschein Breitensport
  • 2008 – 2009: Zusatzqualifikation zum Berufsbild „Schuldnerberaterin“
  • 2005 – 2009: Studium Sozialwesen an der Hochschule Magdeburg- Stendal; Abschluss: staatlich anerkannte Diplom Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin; Diplomarbeit: „Hat Tanzen eine verbindende integrierende Wirkung in der Sozialen Arbeit mit Kindern aus dem Asylbewerberheim in der Stadt Magdeburg?“

Darüber hinaus nehme ich seit 2009 regelmäßig an diversen Fort- und Weiterbildungen teil.

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2015 Aufbau meiner freiberuflichen Tätigkeit als Tanztherapeutin
  • 2012 bis 2015 angestellte Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin im ASKLEPIOS Fachklinikum, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Bereich Krisen-, Diagnostik- und Therapiestation, fachliche Leitung der Sozialpädagogen, Tanztherapie
  • 2011 bis 2012 angestellte Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin in der Gemeindenahen Psychiatrie, fachliche Leitung sowie Aufbau des Bereichs der ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Klienten mit einer Doppeldiagnose (Komorbidität Psychose und Sucht), Tanztherapie
  • 2010 bis 2011 angestellte Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin in der Gemeindenahen Psychiatrie GmbH, Bereich Tagesstätte, Heilpädagogischer Tanz
  • 2009 bis 2010 angestellte Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin im ASKLEPIOS Fachklinikum, Klinik für Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen, Heilpädagogischer Tanz

 

Hier finden Sie meinen Lebenslauf als PDF Dokument.